Warum Äpfel mein Lieblingsessen sind.

Äpfel haben’s in sich. :) Nicht nur geschmacklich, sondern sie sind darüber hinaus auch einfach die geilsten Lebensmittel, die es für mich gibt auf der Welt. Mal angefangen damit, dass ich total auf diese malerischen Obst- und Gemüseauslagen stehe, in denen die Äpfel sich zu einem Berg auftürmen und man aufpassen muss, dass wenn man sich einen mopst, nicht die ganze Pyramide zusammenstürzt.

Welches Lebensmittel kann da schon mithalten? 10fach verpackte Fertigwaren – no way. Hier hält höchstens die Kreativität der Verpackungsindustrie ihren Anteil dran. Ein rohes Steak, eine schlabberige Nudel oder eine nacksche Kartoffel hinken da jedoch verhältnismäßig weit hinterher.

Ich mag’s prall und saftig

Gekochte Speisen sehen immer nur auf Fotos gut aus, wenn in Wirklichkeit noch alles roh ist. Und natürlich liebe auch ich es deftig, heiß und auch mal fettig. Aber um sich in meinem Leben als wahres Lieblingsessen manifestieren zu können, bedarf es mehr als Salz und zerlaufenen Käse.

15637895469_065426634a_z

Photography by Michael Stern (CC BY SA)

Äpfel gibt’s in klein und groß. In süß und saftig. In knackig und runzelig. Ja sogar in fest oder musig. Sie gibt es sogar in verschiedenen Farben und mit verschiedener Oberflächenbeschaffenheit. Mal nimmt man sie von einer feinen Frühstücksetagere und mal pflückt man sie frisch vom Baum.

Sie laufen im Rucksack nicht aus, sind haltbar und haben stets die richtige Temperatur. Sie erfrischen, löschen den Durst, spenden Energie und machen trotzdem nicht voll.

Immer genau richtig

Man kann sie auf der Picknickdecke verspeisen, oder am Abendbrotstisch. Im Bett mit seinem Liebsten daran herumknabbern oder wie ich tippend am Laptop sitzend. Und das Beste: Sie brauchen keine Vorbereitungszeit! ;D

Äpfel fördern meine Kreativität

Mit Äpfeln kann man allerhand anstellen. Man kann Kernweitspucken spielen, sie gestalten, sie schnitzen und mit ihnen basteln. Man kann sie werfen und wieder fangen, kullern, einen Turm aus ihnen bauen oder Figuren aus ihnen legen. Und da soll noch einmal jemand kommen der sagt: Mit essen spielt man nicht …

An apple a day keeps the docter away!

Den Passus über die gesundheitlichen Aspekte und Vorzüge von Äpfeln gegenüber Chicken Wings spar ich mir jetzt. Denn als ohnehin Verfechterin der fleischlosen Kost, steht rohes Obst- und Gemüse bei mir mit Abstand am höchsten im Kurs.

Äpfel gibt’s in der Region. Sie sind eigentlich immer verfügbar und im Idealfall bedarf es dazu nicht einmal einer Kaufhalle. Wie viel mehr Pluspunkte muss man sammeln, um sich als Lieblingsessen herauszukristallisieren? Apfel, du hast meine Stimme! Und auch wenn ich nicht gleich auf dich kam, sondern auch mir zugegeben zuvor auch einige andere Herrlichkeiten im Kopf rumschwirrten, hast du den Sieg verdient.

Nicht so das klassische Lieblingsessen?

Worauf die anderen Blogger und Bloggerinnen essenstechnisch am meisten abfahren, erfragt Tami zur Zeit in ihrer Blogparade.

Meine_Liebste_Blogparade

Schaut mal rein oder hinterlasst selbst einen Kommentar, was euer Zahnfleisch zum Tropfen bringt.

Stay healthy!

 

Adelina Horn

Verrückt nach Mädchenkram, Leipzig und dem World Wide Web. Was überzeugt, wird gebloggt. Mehr von mir auf oder meiner Website.

More Posts

Hinterlasse eine Antwort

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*