Der Online-Shop Emma hat mich gebeten, euch in einem Blogbeitrag auf das Thema Matratzen Probeschlafen aufmerksam zu machen. Insofern handelt es sich um einen vergüteten, d.h. Sponsored Post in Kooperation mit Emma, aber er umfasst natürlich dennoch meine persönliche Meinung.

Was meinen Schlaf angeht, bin ich wirklich empfindlich. Ich liebe es zu Schlafen. Ja, ich liebe es schon allein ewig im Bett zu liegen auch wenn ich gar nicht schlafe. (nein, nicht das was ihr jetzt denkt ;)) Ich halte mich einfach ultra viel im Bett auf. Ich genieße es vor dem Einschlafen zu lesen, Filme mit meinem Laptop auf den Beinen zu schauen oder mir etwas vorlesen zu lassen. Ich liebe Tagträume und Nachtträume. Und ich liebe es, einfach aus dem Fenster zu sehen und mich von lauter Musik wecken zu lassen.

Überall schläft es sich gleich gut. Wirklich??

Früher konnte ich überall schlafen. Am liebsten bloß nicht die Nacht zu Hause verbringen. Auf Fußböden, Couches, Decken, fremden Sofas – das waren noch
die gemütlichen Alternativen. Mittlerweile bin ich ein bisschen verwöhnt. Es kommt seltener vor, dass man auswärts schläft und schwupp macht es sich bemerkbar: „die
ist ja knochenhart – wie kann man darauf bloß schlafen??“ oder „auf der hüpft man ja wie ein Federball“. Das eigene Bett haben wir meist lieb gewonnen. Abweichungen mögen unser Wohlbefinden beim Einschlafen beeinträchtigen. Vielleicht spüren wir die Matratze beim Drehen zu stark oder es will sich schlicht und ergreifend keine Gemütlichkeit einstellen.

Ich brauch ‘ne neue Matratze!

IMG_6152

Wenn man vom Single 90er auf ein „richtiges“ Bett umsteigen will, muss bald eine neue Matratze her. Puh – da kommt sie auf uns zu – die Qual der Wahl, wenn man doch eigentlich gar nicht weiß, worauf es beim Matratzenkauf ankommt. Denn was es in allen Farben, Formen, Preisklassen und Materialien gibt, kann uns doch schnell mal gehörig überfordern.

Und woher soll man schließlich nach nur 5 Minuten Probeliegen wissen, welche der vielen uns tatsächlich süße Träume bereitet? Probeschlafen lautet hier die Lösung des Problems! Nur leider finden sich kaum Anbieter, die einen spontan mal im Ladengeschäft übernachten lassen. Aber so einfach mit dem „Bestellen-und-bei-Nichtgefallen-geb-ich-sie-wieder-zurück“ (macht man das nicht so im Versandhandel?), ist es bei Matratzen ja bekanntlich nicht. Oder doch?
.

Probeschlafen und bei Nichtgefallen abholen lassen?!

Ich habe jetzt einen Anbieter gefunden, der mir genau das ermöglicht. Zwar darf ich trotzdem nicht im Geschäft übernachten, aber dafür weiß ich am Ende der Testperiode ganz genau, ob ich die Matratze haben will, oder wieder ins Geschäft dackeln muss.

Matratzen probeliegen
.
100 Tage hat man Zeit, die Matratzen der Marke emma Probe zu schlafen. Auch wenn ihr vielleicht nicht die 100 Tage benötigt, um herauszufinden, ob ihr euch auf ihr gut oder eher nicht so gut fühlt. Ein klares Bild werdet ihr für gewöhnlich nach 2 bis 3 Wochen haben. In diesem Zeitraum gibt man dem Körper genug Zeit, um sich auf eine neue Matratze einzustellen und man kann anschließend mit Sicherheit sagen, ob man die richtige Matratze für sich gefunden hat.
.

Matratzen probeliegen

Matratzen probeliegen.
Ich finde diese Herangehensweise revolutionär in Hinblick auf die Transparenz, die damit geschaffen wird.
.

Matratzen probeliegen

.
Daumen hoch für so viel Entgegenkommen – im wahrsten Sinne des Wortes! 😀


.

Merken

Merken

Merken

Merken

Written by Adelina Horn
Verrückt nach Mädchenkram, Leipzig und dem World Wide Web. Was überzeugt, wird gebloggt. Mehr von mir auf oder meiner Website.