8757782352_a433b76102_z-1

Ein schönes und leidiges Thema zugleich: Bikinistreifen. Sobald die Sonne den Horizont erklimmt, reagiert unsere Haut indem sich Farbpigmente ausbilden. Und so sehr wir es auch lieben unsere Haut nach der trüben Winterblässe wieder in einem zarten Braunton zu sehen, so sehr müssen wir doch kämpfen gegen unsere stärksten Kontrahenten: die Bikinistreifen!!

Denn es muss nicht einmal ein Bikini sein, der für die unschönen weißen Zebra-/Bikinistreifen sorgt, ein einfacher BH-Träger, ein Spagettiträger oder ein runder Rückenausschnitt reichen schon aus, um uns den Traum vom einheitlichen Teint madig zu machen.Ich habe ja die Erfahrung gemacht, dass man so viel hin- und herschieben kann, wie man will, 100% vermeiden kann man sie doch nicht, die lästigen Streifen. Wie ihr ihnen dennoch vorbeugen könnt und was zu tun ist, wenn es zu spät ist, erfahrt ihr in diesen Tipps & Tricks!
Träger variieren

Versucht am Morgen vor dem Kleiderschrank Oberteile auszuwählen, die schulterfrei sind oder dünne Träger haben. Dünne Träger lassen sich leicht immer mal verschieben, so die Sonne jede Hautpartie ein bisschen bräunen kann und keine Stelle immer verdeckt bleibt.

  1. Transparente Oberteile 

    Eine Alternative sind leicht transparente Oberteile. Hier werde ihr quasi gar nicht erst braun, wenn ihr es nicht wollt und wenn dann gleichmäßig. Zarte dünne Blusen bieten sich hier zum Beispiel ideal an.

  2. Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor

    Creme deinen Oberkörper ordentlich mit Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor ein. Das verhindert ebenfalls, dass du zu schnell Farbe bekommst.

  3. Sanftes Nachbräunen auf dem BalkonBegib dich an einen Ort, wo dich keiner sieht (Nacktbader können natürlich auch an den Strand pilgern) und ziehe blank. Oben ohne nachbräunen ist die beste Medizin gegen ätzende Bikinistreifen..

     

  4. Der Weg ins SolariumDas Wetter ist schlecht und ermöglicht kein Nachbräunen auf natürlichem Wege? Dann ab ins Solarium. Kampfansage den Bikinistreifen!!.

     

  5. Bräunungscremes als Sofortmaßnahme 

    Als Sofortmaßnahme bieten sich Bräunungscremes an. Hier gilt es die Bräunungscreme direkt und nur auf die helleren Hautstellen aufzutragen werden. Dann jedoch besteht zwar nach wie vor die Gefahr, dass der künstliche Bräunungston nicht deckungsgleich mit dem natürlichen ist, der Kontrast ist aber nicht mehr so groß. Bräunungstücher sind mitunter für derart feine Übungen leichter zu handhaben als Bräunungscremes.. 

  6. Aufhellen mit Hilfe von PeelingsVersuche außerdem die dunkleren Hautpartien mit Hilfe eines Peelings aufzuhellen. Beim Peelen werden kleine – in diesem Falle dunklere – Hautschüppchen von der Oberfläche der Haut abgetragen.

Ich hoffe der eine oder andere Tipp sagt euch zu und ihr strahlt bald wieder in einem ebenmäßigen Teint. Habt ihr noch andere Tipps auf Lager? Dann immer her damit!

Merken

Merken

Written by Adelina Horn
Verrückt nach Mädchenkram, Leipzig und dem World Wide Web. Was überzeugt, wird gebloggt. Mehr von mir auf oder meiner Website.