klassik-im-alltag

Heute mal wieder ein kleiner Netzfund, der mir beim obligatorisch morgendlichen Facebook-Surfen über die Füße fiel. Die meisten Flashmobs sind ja ziemlich witzig, abstrus oder einfach irre. Dieser hier scheint mir mal wieder eine super Guerilla-Marketing-Strategie zu sein, wie man klassische Musik auch einer jüngeren Generation fernab der großen Konzerthäuser näher bringen kann.

Aber seht selbst:

Im Grunde genommen passiert nichts anderes, als das an einer bestimmte U-Bahn-Haltestelle, die zusteigenden Passanten mit einem klassischen Orchesterkonzert IN DER FAHRENDEN BAHN überrascht werden. Die anwesenden Personen sind den Tränen nahe und das Video fängt herrlich die verschiedenen Gefühlregungen der Passanten ein. Die musikhörenden nehmen ihre Ohrstöpsel heraus, Kinder halten inne, Ältere sind zu tiefst berührt.

Was eine Melodie in so kurzer Zeit in den Menschen auslösen kann, wird oft vergessen oder gar unterschätzt. Dazu benötigt es erst wieder solche wundervoller Kampagnen und Aktionen, um uns auf die Schönheit der Klassik hinzuweisen und dafür empfänglich zu machen. Bitte, bitte mehr davon! Da würde ich auch gerne einmal geflashmobt werden. :)))

Merken

Written by Adelina Horn
Verrückt nach Mädchenkram, Leipzig und dem World Wide Web. Was überzeugt, wird gebloggt. Mehr von mir auf oder meiner Website.