Beauty

Auch wenn es das Wetter zur Zeit wieder absolut nicht hergibt, ist es nun schließlich doch schon Ende Mai. Ende Mai bedeutet fast schon Juni. Juni bedeutet Sommeranfang, bedeutet gleich Juli, August, Hitze, Freibad, Urlaub. So schlecht das Wetter auch im Moment ist, es kann sich nur noch um Tage handeln, bis der Sommer endgültig Einzug erhält. Und eben darum kreisen die Gedanken dieser Tage kaum noch um etwas anderes als DEN OPTIMALEN BIKINI.Gut an erster Stelle steht bei vielen vielleicht erst einmal noch die optimale Bikini-FIGUR. Aber die mal außen vor gelassen, weil wir sie a) erfahrungsgemäß in dieser kurzen Zeit sowieso für aussichtslos  erklären oder sie b) schon haben, ist dieser schnuckiputzelige Zweiteiler doch jedes Jahr ein neues spannendes Thema für sich. Wie viele Bikinis habt ihr denn so in eurem Kleiderschrank? Kauft ihr euch jedes Jahr einen neuen SuperSommerBikini oder tragt ihr den des Vorjahres bis er nicht mehr hält, passt oder gefällt?Das tolle an Bikinis ist ja, dass man sie im Sommer auch super unter jedes luftig leichte Top ziehen kann und gerade die hübschen Neckholder-Teile dann dem Oberteil einen ganz besonders niedlichen Sitz verleihen. Nicht so gern mag ich die Bikinis in der klassischen BH-Form. Aus irgendeinem Grund macht das oft so eine altbackene Figur. Was wahrscheinlich nicht einmal am Schnitt des Bikinis selbst, sondern an den Damen liegt, die diese Modelle aus irgendeinem Grund auserwählen.

Ich persönlich favorisiere ja unifarbene Bikinis, nicht zu knapp, aber bequem im Nacken gebunden. Die ganzen Muster, die auf dem Markt so rumschwirren finde ich zwar zum Teil wirklich superduper schmuck anzusehen, kann sie aber oft dann doch nicht an mir sehen. Wie geht’s euch damit? Habt ihr euren Lieblingsstrandbegleiter für diese Saison schon auserkoren, oder lässt das gute Stück noch auf sich warten?

Merken

Merken

Written by Adelina Horn
Verrückt nach Mädchenkram, Leipzig und dem World Wide Web. Was überzeugt, wird gebloggt. Mehr von mir auf oder meiner Website.