2423207991_d77c9ee3cc_z

Mit den Augenbrauen ist es wie überall im Leben. Wo der eine zu viel hat, hat der andere zu wenig. Mit vielen kleinen Tricks und Kniffs kann man dann versuchen nachzuhelfen und dem eigenen Idealbild näher zu kommen. Augenbrauen geben unserem Gesicht einen Rahmen. Wer einmal zu viel weg gezupft hat oder sich versehentlich die Augenbrauen heller gefärbt hat, wird das schnell bemerken. Natürlich ist jede Augenbrauen Form anders und schön und auf ihre Art und Weise speziell. Trotzdem gibt es für alle die, die sich nach ein paar Inspirationen sehnen auch ein paar kleine Daumenregeln, an denen man sich orientieren kann, wenn man seine Augenbrauen in Form zupft oder nachmalt.

Wie ist die perfekte Augenbrauen Form?

  1. Die perfekte Augenbrauenform ist zart geschwungen und verläuft von ihrer dicksten Stelle (innen) nach außen hin immer dünner werdend.
    .
  2. Die Augenbrauen beginnen innen senkrecht über einer gedachten Linie der Nasenflügelaußenkante.
    .
  3. Ihren höchsten Punkt haben die Augenbrauen über dem äußeren Ende unserer Pupille oder Iris. (Das verleiht unserem Blick etwas funkelnd Magisches).
    .
  4. Bis zum höchsten Punkt der Augenbraue darf sie ruhig wild und buschig und dicker sein, danach sollte sie langsam immer schmaler werden und an ihrer schmalsten Stelle enden.

Ich persönlich mag es lieber etwas dunkler als zu hell. Also auch bei blonden Frauen, so wie mir, bevorzuge ich es, die Augenbrauen lieber etwas dunkler zu schminken oder zu färben, damit sie einfach etwas besser zur Geltung kommen. Da ich meine Wimpern gern tusche und mit Eyeliner umrahme, passt das sonst einfach nicht so gut zu meinen hellen Augenbrauen. Wie ihr, auch wenn ihr dünne Augenbrauen habt, diese optisch mit ein paar Tipps und Tricks dicker wirken lassen könnt, verrate ich euch in einem anderen Blogbeitrag.

Merken

Merken

Written by Adelina Horn
Verrückt nach Mädchenkram, Leipzig und dem World Wide Web. Was überzeugt, wird gebloggt. Mehr von mir auf oder meiner Website.