Enna hoops

Einer dieser Tage …. an denen ich mich nicht nur an unzähligen neuen Fähig- und Fertigkeiten bereichern konnte, sondern auch an einem wahnsinnig sprudelnden, quicklebendigen neuen Menschen in meinem Leben: KENNA HOOPS!

Ich hatte heute die Ehre sie auf 2 Workshops hier in Leipzig zu treffen und mit ihr 3 Stunden lang heißeste Hooppractise zu vollführen. Das war einfach nur SUPERGEIL!!! Wir haben übergeile Tricks gelernt und ich glaube ich kann froh sein, dass ich den Artikel heute poste, weil ich morgen höchstwahrscheinlich meine Arme nicht mehr bewegen kann. Dass ich mir nicht die Schulter ausgekugelt habe bei all den abgefahrenen „off-body“-Moves ist schon Grund zum Feiern genug.

Im zweiten Teil des Workshops haben wir uns mal mit ein paar obligatorischen „Pannen“ auseinandergesetzt 😀 Wie verhält sich der coole und geübte Hooper, wenn ihm der Reifen doch mal abhanden kommt und wie setzen wir uns ganz schnell und supergekonnt wieder in Szene, ohne dass es den Anschein macht, als hätten wir kurzerhand die Kontrolle verloren ;D

Die Kenna, die rockt das Haus – alter Schwede! Weil ich mit der Kursleiterin befreundet bin, ging’s im Anschluss direkt noch ins Seniorenheim zur Vernissage eines Kumpels. Und auch wenn die Verständigung sich auf Englisch reduzierte, war es alles in allem simply ein supergeiler Abend. Gerne wieder, liebe Kenna, gerne wieder!!! *Handkuss*

Merken

Merken

Written by Adelina Horn
Verrückt nach Mädchenkram, Leipzig und dem World Wide Web. Was überzeugt, wird gebloggt. Mehr von mir auf oder meiner Website.